Houston, We Have a Problem!

EIN FILM VON ŽIGA VIRC

Im März 1961 verkauft Jugoslawien sein geheimes Raumfahrtprogramm an die USA. Gebeutelt von der Niederlage im Wettlauf ins All mit Russland, verkündet Kennedy, dass die USA als erstes auf dem Mond landen werden. Im Januar 2012 verarbeiten die Filmemacher den Mythos um das jugoslawische Raumfahrtprogramm zu einem kurzen Video, das auf Youtube nur eine Woche später von fast einer Million Menschen angeklickt wird. Die meisten Zuschauer glauben tatsächlich, dass der jugoslawische Präsident Tito das Ansehen der USA im Raumfahrtwettlauf rettete. Diesem Mythos wird im Film durch die fiktionale Figur des Ivan Pavić nachgegangen, einem der Chef-Ingenieure des angeblichen jugoslawischen Raumfahrtprogramms. Der Film basiert auf verschiedenen „Geschehnissen“ und Fakten aus den Anfängen der bemannten Raumfahrt und wird zu einer symbolhaften Geschichte über den Kalten Krieg.

Entwickelt im Rahmen der Documentary Campus Masterclass 2012

DT. TITEL Houston, wir haben ein Problem!
GENRE Docu-fiction / Cross-Media
LÄNGE 80 Minuten
FORMAT HD
SPRACHE Serbo-Kroatisch, Englisch
DREHORTE Slovenien, Kroatien, Serbien, USA

PRODUKTION Studio Virc (SLO)
KOPRODUKTION Nukleus Film (CRO), Sutor Kolonko (D)
PRODUZENTEN Boštjan Virc, Ingmar Trost, Siniša Juričic
BUCH Boštjan Virc
REGIE Žiga Virc
REDAKTEURE Jutta Krug (WDR), Hanka Kastelicová (HBO Europe), Andraž Pöschl (RTV)
MIT UNTERSTÜTZUNG VON Documentary Campus Masterschool 2012, MEDIA, Slovenski Filmski Center, HAVC Kroatien, VIBA Film, Eurimages, Doha Film Institut

Slowenien / Kroatien / Deutschland 2016