Modris

EIN FILM VON JURIS KURSIETIS

Modris (17) ist weder besser noch schlechter als seine Mitschüler. Er sprüht Graffitis und hört Elektromusik, er geht in die Schule und hat eine Freundin, Linda. Er lebt bei seiner Mutter, die ihn großzieht, doch ihre Beziehung ist schlecht. Vielleicht liegt das an seiner Besessenheit mit Spielautomaten. Er sieht darin nichts Schlechtes, alle seine Freunde zocken, so scheint es jedenfalls. Die Talfahrt in seinem Leben beginnt, als er die elektrische Heizung seiner Mutter verpfändet um das Geld zu verzocken.Der schwelende Konflikt zwischen ihm und seiner Mutter eskaliert und sie verrät ihn an die Polizei. Ein Gericht verurteilt Modris zu zwei Jahren auf Bewährung. Hier beginnen seine Abenteuer mit dem lettischen Rechtssystem, bis er schließlich in einem der härtesten Gefängnisse Osteuropas landet, dem Zentralgefängnis von Riga.

Connecting Cottbus – East West Co-Production Market at the Film Festival Cottbus

TITEL  Modris
GENRE  Spielfilm
LÄNGE  98 Minuten
FORMAT  HD
SPRACHE  Lettisch
DREHORTE  Riga, Lettland

PRODUKTION  Red Dot Media, Boo Productions, Sutor Kolonko
PRODUZENTEN Vicky Miha, Janis Krevics, Ingmar Trost
BUCH & REGIE Juris Kursietis
WITH Kristers Pikša, Rēzija Kalniņa
MIT UNTERSTÜTZUNG VON Nacionālais Kino Centrs, MEDIA, Film- und Medienstiftung NRW

Lettland / Griechenland / Deutschland 2014