Das Lachen

Ein Film von Ingo Haeb

Tim ist mit Ende 30 noch immer auf der Suche nach seinem Lebensziel. Nach einem grundlegenden Streit mit seiner Freundin Johanna, mit der er zwei gemeinsame Kinder hat, zieht er sich in sein Ferienhaus auf einer griechischen Insel zurück, um über seine Zukunft nachzudenken. In der melancholischen Atmosphäre des Spätsommers und umgeben von zahlreichen Erinnerungen an gemeinsame Urlaube, wächst in Tim der Wille, noch einmal für den Zusammenhalt seiner Familie zu kämpfen. Doch parallel lernt er die lebensfrohe Sophie kennen, die von seinem griechischen Freund Iannis umgarnt wird. Tim verliebt sich in Sophie – und in ihr charakteristisches Lachen.

Drei Jahre später ist Sophie Tims Ehefrau – sie hat einen schweren Unfall überlebt, wird aber vollständig gelähmt bleiben, unfähig, sich ihrer Umwelt mitzuteilen. Selbst den Ärzten ist nicht klar, wie viel Sophie überhaupt von ihrer Umwelt wahrnimmt. Tim muss eine schwierige Entscheidung treffen: Will und kann er sich selbst um Sophie kümmern oder wird er sie in ein Heim geben? In dieser Notsituation findet Tim Trost und Zuspruch bei seinen beiden Kindern und auch Johanna öffnet sich ihm wieder ...

PRODUKTION Sutor Kolonko
KOPRODUKTION Boo Productions (GRC)
PRODUZENTEN Ingmar Trost, Vicky Miha
BUCH & REGIE Ingo Haeb
MIT UNTERSTÜTZUNG VON Drehbuchförderung Film- und Medienstiftung NRW

TITEL Das Lachen (AT)
GENRE Drama
LÄNGE 90 Minuten
FORMAT HD
SPRACHEN Deutsch, Griechisch
DREHORTE Deutschland, Griechenland